Am Donnerstag, den 7. November 2019 trafen sich Mitglieder des SPD Ortsvereins Wörthsee und parteifreie Wörthseer im Gasthof Dietrich in Auing, um die Liste für die Kommunalwahl am 15. März 2020 aufzustellen.

Einstimmig wurden alle Kandidaten für den Gemeinderat mit folgender Listenreihung nominiert:

Platz 1 und 12: Walther Fuchs, SPD
Platz 2 und 13: Benedikt Gritschneder, parteifrei
Platz 3 und 14: Dr. Klaus Kaplaner, parteifrei
Platz 4 und 15: Doriano de Polli, SPD
Platz 5 und 16: Mirella Fuchs, parteifrei
Platz 6: Prof. Dr. Dirk Berg-Schlosser, SPD
Platz 7: Bärbel Marsen, parteifrei
Platz 8: Peter Rosenwanger, SPD
Platz 9: Margot Köhler, parteifrei
Platz 10: Benny Menzel, parteifrei
Platz 11: Andreas Fell, SPD (unter Vorbehalt)

Voller Tatkraft wollen sich die Kandidat*innen nun auf ihre Aufgabe vorbereiten und freuen sich auf eine produktive Zusammenarbeit. Das Programm für die neue Legislaturperiode stellen wir hier in Kürze vor!

Der Ortvereinsvorsitzende der SPD Wörthsee, Dirk Berg-Schlosser, lädt herzlich ein zur Aufstellung der Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 15. März 2020.
Es geht ihm in erster Linie um die Unterstützung der erfahrenen und bewährten Bürgermeisterin Christel Muggenthal.
Auch sollen programmatische und organisatorische Punkte besprochen werden.

Über ein zahlreiches Erscheinen freut sich der Ortsverein sehr und natürlich auch über weitere Listenvorschläge – für ein soziales, ökologisches und kulturell aufgeschlossenes Wörthsee!

Termin: Donnerstag, 07.11.2019 um 19 Uhr
Ort: Gasthof Dietrich in Wörthsee-Auing, Hauptstr. 49

Unser Betreuungsabgeordneter Michael Schrodi ist seit 2017 Mitglied des Bundestags.

Zwei Stellungnahmen: Christel Muggenthal und Dirk Berg-Schlosser Nachdem nun sowohl in der Süddeutschen Zeitung als auch im Starnberger Merkur zu lesen war, dass unsere SPD-Bürgermeisterin für die Kommunalwahl im März 2020 erneut kandidieren möchte, aber lieber nicht für die SPD, haben sich Christel Muggenthal und der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wörthsee, Prof. Dr. Dirk Berg-Schlosser, zu einer gemeinsamen Stellungnahme entschlossen. Weiterlesen

Am Donnerstag, den 11. April um 20 Uhr treffen sich im Alten Wirt in Hechendorf die SPD-Ortsvereine Seefeld und Wörthsee zum gemeinsamen monatlichen Stammtisch. Themen werden u.a. sein:

  • Von Trump geforderte Erhöhung der Militärausgaben
  • Ergebnis der Kohlekommission
  • das Urteil des BFH zur Gemeinnützigkeit von ATTAC
  • und das SPD-Projekt „Grundrente“

Wir laden alle, die gerne mitdiskutieren möchten, herzlich zu diesem Stammtisch ein – egal, ob SPD-Mitglied, -wähler oder nicht!

In den letzten Tagen wurden in Wörthsee CSU-Zettel verteilt, die nicht vernünftig informieren, sondern nur „anzetteln“ wollen. Darum ist eine Richtigstellung der dort aufgeführten Falschinformationen dringend geboten:

Die Informationsveranstaltung im Etterschlager Feuerwehrhaus  wurde angeregt durch die übereinstimmende  Aussage verschiedener Fachleute, Etterschlag sei im Erhalt schützenswerter, dörflicher Strukturen akut gefährdet.
Unverantwortlich wäre es gewesen, diesen fachlichen Rat zu ignorieren. Dieser Rat war zugleich aber ausdrücklich damit verbunden, eine „Sanierung“, gleichbedeutend mit „Erhalt wertvollen Bestandes“, sei nur möglich mit Mitwirkung von Bevölkerung und Eigentümern. Dies wurde auch ausdrücklich während der Etterschlager Versammlung mehrfach deutlich gemacht. Eine Vorfestlegung von Verwaltung oder Gemeinderat hat es hierzu zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Weiterlesen

Seit dem 12. Januar liegen die Sondierungsergebnisse vor. Das 28-seitige Papier kann man hier nachlesen. Martin Schulz und der Parteivorstand verkaufen das Ergebnis als Erfolg.
Die Stimmung an der Basis ist jedoch nicht sehr euphorisch – wie soll es nun weitergehen? Weiterlesen

Eigentlich bleibt im Ortsverein Wörthsee (fast) alles beim Alten: Die Neuwahl am 26. Juni 2017 hat gezeigt, dass alle ganz zufrieden waren mit der Arbeit des bisherigen Vorstands. Arthur Schnorfeil wurde in seinem Amt als 1. Vorsitzender einstimmig bestätigt, auch Dirk Bergschlosser wurde einstimmig zu seinem Stellvertreter wiedergewählt. Weiterlesen

Unter diesem Motto startete um 12 Uhr die Großdemo gegen CETA und TTIP auf dem Odeonsplatz in München.

Weder strömender Regen noch andere Events wie die Wiesn-Eröffnung hielten ca. 25.000 Münchner davon ab, sich der Demo gegen die geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP anzuschließen. Die Kundgebung auf dem Odeonsplatz konnte man nur über Videowände verfolgen – die Ludwigstraße war bis zum Siegestor ein einziges Menschenmeer. Und natürlich hat sich auch die SPD Wörthsee auf den Weg gemacht, um an der Demo teilzunehmen. Weiterlesen