An die tausend Besucher füllten das Tutzinger Festzelt, um einmal live den Stargast des traditionellen SPD-Abends zu erleben und sie wurden nicht enttäuscht. Hannelore Kraft, die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, die als „Ministerpräsidentin der Herzen“ ihren Wahlkampf gegen den CDU-Umweltminister Norbert Röttgen gewonnen hatte, kam, redete und eroberte auch die Herzen der Oberbayern. Egal, welches Thema sie anschnitt, stets traf sie genau den Ton, der tosenden Beifall auslöste. Das waren – natürlich – die sozialen Themen, aber auch die Energiewende, die Finanzkrise, der Euro oder auch die Eigentore von CSU und CDU. Und dass der Auftritt kein Pflichttermin der Parteisoldatin Kraft war, sondern ein Herzensanliegen, sagte sie gleich zu Beginn: „Ich bin überzeugt, dass in Bayern mit der SPD etwas geht und dazu will ich beitragen. Currywurst und Weißwurst sind eine gute Kombination“.
weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.